Gemeindebücherei

 

Die Öffnungszeiten der Gemeinde- und Schulbücherei  Obrigheim

an der Grundschule am Sonnenberg haben sich geändert.

Sie ist künftig wie folgt geöffnet:

 

Öffnungszeiten

Montag

17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Der Zugang erfolgt über den Eingang zwischen der Grundschule und der Schulturnhalle.

 

Die Gemeindebücherei ist während der Sommerferien vom 3. Juli 2017 bis zum 11. August 2017

montags und donnerstags zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Freitags ist geschlossen.

 

Telefon Nr.: 06359/2090194

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
Unsere Buchempfehlung des Monats:
 
 Elisabeth Herrmann   "Totengebet"
 Harald Schneider       "Mordsgrumbeere"
 


Lesung am 16. Juni 2017 in der Bücherei mit den Autoren Claudia Schmid und Guido Dieckmann

Zum 500. Reformationsjubiläum in diesem Jahr haben die Mannheimer Autorin Claudia Schmid und der Hasslocher Autor Guido Dieckmann aus ihren Büchern gelesen. Der historische Roman "Die Feuerschreiber" erschien im Herbst 2016 und stellt neben Martin Luther seinen engsten Mitarbeiter und Freund Philipp Melanchthon (1497-1560), aus dem damals kurpfälzischen Bretten, in den Mittelpunkt der Handlung. Melanchthon wurde als Professor für Griechisch an die neu gegründete Leucorea der Universität Wittenberg berufen. Den historischen Personen stellt Claudia Schmid ein fiktives Personal gegenüber, umso besser die Lebensumstände der einfachen Leute zu Beginn des 16. Jahrhunderts veranschaulichen zu können.

Guido Dieckmann las aus seinem Buch "Luther", das in diesem Jahr neu aufgelegt wurde. Er hatte 2003 den Auftrag bekommen, begleitend zum Film "Luther" mit Joseph Fiennes in der Hauptrolle, einen Roman zu schreiben. Der Verlag räumte ihm dafür zwölf Wochen ein und Guido Dieckmann hat es tatsächlich geschafft, in dieser kurzen Zeit einen packenden Roman zu schreiben.

Beide Autoren haben mit viel Engagement gelesen und anschließend noch einiges über den Entstehungsprozess ihrer Bücher erzählt. Leider war der Kreis der Zuhörer nur sehr klein. Diese anregende und informative Lesung hätte definitiv ein wesentlich größeres Publikum verdient.

Beide Bücher "Die Feuerschreiber" und "Luther", sowie die Filme "Luther" und "Katharina Luther" können in der Bücherei ausgeliehen werden. Bis Ende Juli stehen auch zahlreiche Sachbücher und Romane zum Thema "Reformation" zur Ausleihe bereit. Auch für Kinder gibt es Bilderbücher, Romane und Comics, die sich mit Luther beschäftigen.

 


Zum 500. Reformationsjubiläum

werden am Freitag, den 16. Juni um 19.30 Uhr die Autoren Claudia Schmid und Guido Dieckmann in der Bücherei lesen. Claudia Schmid, die ja bereits vor zwei Jahren bei uns zu Gast war, stellt ihren historischen Roman „Die Feuerschreiber“ vor und Guido Dieckmann liest aus seinem Beststeller „Luther“, der gerade neu aufgelegt wurde.

Rund 30 Bücher zum Thema „Reformation“ werden im Juni und Juli in der Bücherei ausgestellt und können in diesem Zeitraum auch ausgeliehen werden.

Der Lesesommer findet in diesem Jahr vom 19. Juni bis zum 19. August statt. Jedes Kind, das mindestens drei Bücher liest, bekommt einen Preis und eine Urkunde. Informationen und Anmeldungen sind ab sofort in der Bücherei erhältlich.


Abschlussveranstaltung des Lesesommers am 17. September 2016 im Rosengarten

27 Kinder haben in diesem Jahr erfolgreich an der Aktion „Lesesommer“ teilgenommen. Insgesamt wurden dabei 306 Bücher gelesen. Spitzenreiter ist der siebenjährige Johannes Kienel mit 35 Büchern, dicht gefolgt von der elfjährigen Emily Jeblick mit 34 Büchern. Jonathan Zinser hat 29 Bücher gelesen. Besonders die Erstleser waren mit Feuereifer dabei, darunter auch die siebenjährige Saskia Pilz mit 26 Büchern und die gleichaltrige Laura Wiedemann mit 21 Büchern. Während sich die Eltern den vom Büchereiteam gebackenen Kuchen schmecken ließen, übten sich die Kinder bei der Jugendfeuerwehr, die mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort war, am Feuerlöschen.

An zwei Tischen im Rosengarten wurde eifrig gemalt.

Die so entstandenen Kunstwerke werden zu einem Buch „Lesesommer 2016“ gebunden, das in der Bücherei ausgelegt wird.

 


 

Der Lesesommer startet am 4. Juli in die neue Runde!

Lesen macht Spaß und kann aufregend sein. Jetzt kannst du damit auch noch gewinnen. Du bist 6-16 Jahre alt und liest in den Sommerferien mindestens drei Bücher und bewertest sie vor Ort in der Bücherei oder online.

Jedes Kind, das erfolgreich am Lesesommer teilgenommen hat, bekommt bei der Abschlussveranstaltung eine Urkunde und einen Preis. Zusätzlich nimmt jede Bewertungskarte an einer landesweiten Tombola teil.

Komm vorbei und mach mit – Abenteuer beginnen im Kopf!

 


 

Jetzt auch Zeitschriften !!!!

Sie lesen gerne Zeitschriften? Die Möglichkeit dazu finden Sie jetzt auch in Ihrer Gemeindebücherei.

Auf Leser und Leserinnen warten:

 „Stiftung Warentest“, „Selbermachen“, „PC Welt“, „GEO“, „P.M.Magazin“, „Schöner Wohnen“,

„Mein schöner Garten“, „Liebes Land“, „Landlust“, „Vital“, „Galileo Genial“, „Eltern"
 
 Für unsere kleinen Besucher:
 
„Geolino“ und „Gecko“.
 
Die aktuelle Ausgabe kann in der Bücherei gelesen werden, bequeme Sitzmöbel sind vorhanden,
ältere Ausgaben können auch ausgeliehen werden.

Machen Sie sich selbst ein Bild und schauen Sie einfach mal bei uns vorbei.

 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 

 
Aktion Lesesommer:
 
Anika Pilz und Jonathan Zinser waren die eifrigsten Leser beim „Lesesommer“ 2015.
Beide haben je 21 Bücher gelesen.
Mit 20 Büchern folgte Anna- Lena Brenner. Emily Jeblick brachte es auf 17 Bücher und Lea Kraus auf 15.
 
Anika Pilz 
 
Lesesommer 2015
 
Insgesamt haben 26 Kinder erfolgreich teilgenommen und zusammen 207 Bücher gelesen.
Bei der Abschlussveranstaltung am 26. September im Rosengarten konnten sie ihre Preise in Empfang nehmen.
Während sich die Eltern Kaffee und Kuchen schmecken ließen,
bastelten die Kinder eifrig Lesezeichen, Faltbücher und einen langen Bücherwurm in Form einer Raupe.
Nach der positiven Resonanz auf den „Lesesommer“ wird es auch im Sommer 2016 wieder heißen:
 
Lesen, Lesen, Lesen und dabei auch noch Preise gewinnen. 
 

Gemeindebücherei Obrigheim

Der Lesesommer 2015 ist beendet. Fast dreißig Kinder haben erfolgreich daran teilgenommen.
Die Abschlussveranstaltung findet am 26. September im Rosengarten in Obrigheim statt.
Beginn ist um 14 Uhr.
Bei verschiedenen Workshops rund ums Buch können Lesezeichen, Faltbücher und Lesewürmer gebastelt werden. Es gibt ein Kuchenbuffet und einen Bücherflohmarkt, wozu die Gemeinde herzlich eingeladen ist.
 

Abenteuer beginnen im Kopf: Bücher lesen und gewinnen

Lesesommer Rheinland-Pfalz vom 13. Juli bis 12. September 2015

in der Gemeindebücherei Obrigheim

Auch in diesem Jahr können alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren im Rahmen des Lesesommers exklusiv und kostenlos aktuelle Kinder- und Jugendbücher ausleihen und lesen. Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest und bewertet, erhält eine Urkunde, einen Preis und nimmt zudem nach den Ferien an einer landesweiten Verlosung teil. Der Hauptgewinn ist ein Gutschein für vier Personen im Europapark Rust. Weitere Preise sind u. a. ein Smartphone, ein Longboard/Skateboard und ein ebook-Reader.

Infos und Anmeldekarten gibt es bei der Gemeindebücherei,

Gasseweg 17,

Tel. 06359/2090194


 

Mörderisches Mannheim

Claudia Schmid, Kurpfälzer Krimiautorin war am Freitagabend (22.5.) zu Gast in der Obrigheimer Gemeindebücherei.Vor fast 30 Zuhörer las sie Kostproben aus ihrem neuen Buch

"Wer mordet schon in Mannheim?"

Das Buch enthält elf Kurzkrimis und 125 Freizeittipps. Kriminalhauptkommissarin Melanie Härter und ihr Kollege Jörg Kenner, die bereits in Claudia Schmids Krimi "Mannheimer Todesmess" als Ermittlerduo auftraten, nehmen den Leser mit auf einen Streifzug durch die Quadratestadt. Selbst nicht "Mannemer" dürften einige Tatorte bekannt vorkommen. Die Autorin hat vier Geschichten ausgewählt. Besonders die letzte "Dumm gelaufen" sorgte bei dem überwiegend weiblichen Publikum für Gelächter. In der Pause gab es Getränke und Knabbereien. Die Autorin erzählte nebenbei noch von ihrer Tätigkeit als Statistin beim SWR "Tatort", bei der sie auch die Hauptdarsteller wie Richy Müller, der ja auch ein Mannheimer ist, kennen lernen durfte.

Es war ein kurzweiliger und vergnüglicher Abend, waren sich die Zuhörer nach zwei Stunden Programm einig.


 
Marcus Imbsweiler in der Obrigheimer Gemeindebücherei
 
"Amüsant, spannend, unterhaltsam und die Lust auf mehr weckend– so war die Lesung des Autors Marcus Imbsweiler in der Obrigheimer Gemeindebücherei, in der er seinen Roman "55" vorstellte. Imbsweiler gastierte erstmals in der Region. Es wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein." (Rheinpfalz vom 4.5.16)
 

Im Mittelpunkt der Lesung stand das Jahr 1955, einem Schicksalsjahr für das Saarland. Marcus Imbsweiler hat gründlich recherchiert und die politischen Ereignisse des Jahres mit einer Krimihandlung verknüpft. Der hervorragende Vorleser nahm sein Publikum mit auf eine spannende Zeitreise. Als Bonus gab es zu Beginn und am Ende der Lesung zwei "kriminelle" Kurzgeschichten.